Headerbild1
Ausflüge

Milet

Milet war im 8. Jahrhundert v. Chr. die größte griechische Stadt, gründete zahlreiche Kolonien an der Schwarzmeer- und Mittelmeerküste und brachte brillante Wissenschaftler wie Thales, der die Sonnen-finsternis von 585 v. Chr. vorhersagte und die Höhe der Pyramiden berechnete, hervor.

Sein Spruch “Erkenne dich selbst” stand auf dem Tempel von Delphi. Das prachtvolle Theater von Milet ist sehr gut erhalten, eines der besten Exemplare der griechisch-römischen Theateranlagen und bietet 15 000 Sitzplätze. Die Kaiserloge wird durch zwei Pfeiler markiert. Auf einigen Sitzen der vorderen Reihen sind zahlreiche Inschriften vorhanden, die die Sitzplätze für bestimmte Personen oder Personengruppen reservierten. In Milet kann man noch Faustina-Thermen, die Ilyas Bey-Moschee und Bouleuterion besuchen.

 

 

Didyma

Didyma war der Haupttempel von Milet und war mit einer 16 km langen Straße mit der Stadt verbunden. Der Tempel hat 120 ionische Säulen, die 19,7 m hoch sind und deren Radiusse 2 Meter betragen. Den oberen Abschluss bildete über dem Architrav ein Fries aus Ranken, Löwenfiguren und Medusenhäuptern. Eines davon ist heute neben dem Eingang zu sehen. Man steigt zur Tempelvorhalle auf der breiten, 14stufigen Treppe empor und erreicht den Tempelhof durch zwei schmale seitliche Zugänge.

 

Den riesigen Hof (53,6 x 21,7 m), der den eigentlichen Kultraum bildete, durften nur Priester betreten. Didyma gehörte zusammen mit Delphi, Dodona und Klaros zu den bedeutendsten griechischen Orakeln.

 

 

 

 

 

 

Die karische Stadt Latmos

Latmos (um 1000 v. Chr. gegründet) und ihre um 300 v.Chr. gegründete Nachfolgesiedlung Herakleia liegen unmittelbar nebeneinander. Von Herakleia bis Latmos sind es nur nur 10 Minuten Fußweg. Die Stadt ist, oberhalb einer kleinen Bachebene, an einem Felshang versteckt. Im Stadtgebiet von Latmos wurden Reste von 100 Häusern verschiedener Größe nachgewiesen. Man baute die Häuser zwischen die Felsen, d.h. die Felsen benutzte man als Hauswände. Die Stadt hatte auch wie Herakleia Befestigungen, diese sind aber nicht so gut erhalten. Sie bestehen aus 14 Türmen. Zwei Tore lassen sich heute nachweisen.

 

 

Zwillingsinseln

Die Zwillingsinseln liegen im Westen von Kapıkırı. Sie erreicht man enweder zu Fuß (1/2 Stunde) oder mit dem Boot. Eine von den beiden Inseln ist mit dem Festland verbunden. Auf beiden Inselen gibt es Ruinen von byzantinischen Klostern. Man kann sich auf dem Quarzsand sonnen und im klaren Wasser schwimmen. Von den Zwillingsinseln aus hat man einen wunderschönen Blick auf dast Latmos-Gebirge.

 

Zwillingsinsel1

 

 

Markt Milas

Der Milas Markt ist einer der schönsten Märkte in der Türkei und befindet ich auf einer Fläche von 10.000 Quadratmeter. 1600 Verkäufer und Dörfler aus der Umgebung verkaufen Ihre Ware: Obst, Gemüse, Käse, Oliven, Olivenöl, Gewürze, Nüsse, Honig, Kräuter.